musik

SoKo „Feel Feelings“

 

(Because Music/Universal)

SoKo steht auf vielen Bühnen. Die 34-jährige Künstlerin mit polnischen Wurzel, geboren in Frankreich, lebt mittlerweile in Los Angeles. Stéphanie Sokolinskis größere Bühne ist eigentlich die Schauspielerei, z.B. mit Lily Rose Depp in dem viel beachteten Film „Die Tänzerin“ zu bewundern.

Aber auch musikalisch trifft SoKo mit ihrem verspielten und verträumten Lo-Fi-Pop genau den Nerv der Zeit. Mit ihrem neuen Album sei sie zu neuem Selbstbewusstsein zurückgekehrt nach einer Phase, in der sie überhaupt nicht mehr wusste, wo sie hingehört. „Feel Feelings“ ist ihr dritter Longplayer, auf dem sie erneut einen Seelenstriptease hinlegt. Ihr persönliches Innenleben in Songs auszudrücken und zu verarbeiten ist ihre Überlebensstrategie, sonst wäre es mit ihr schon längst zu Ende gewesen. Ein weiter Anker im Leben wurde während der Schaffensphase des Albums noch durch die Geburt ihres Sohnes, Indigo Blue Honey, geworfen.

Eigentlich hätte „Feel Feelings“ schon viel eher herauskommen sollen. Dann sei die Welt aber fast zum Stillstand gekommen, während der „Black Lives Matter“-Bewegung erschien es ihr auch falsch, Werbung für sich selbst zu machen. Nun ist die Zeit aber gekommen: Musikalisch reiht sich SoKo in Acts ihrer männlichen Kollegen wie Nick Allbrook oder auch King Krule ein mit einem rundum gelungenen Album. ave

www.sokothecat.com

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Dizzy „The Sun and Her Scorch“

(Communion / Caroline International) Vor zwei Jahren einen Song im Autoradio gehört, und ich war instantan …... mehr

Florian Künstler „Leise“

(Sony) Der Lübecker Songschreiber Florian Künstler ist einer der eindringlichsten und interessantesten neuen …... mehr