literatur

Nach Notat zu Bett

 

Heinz Strunk
Rowohlt Verlag I 254 S. I 20,- EUR

Strunk ist seit 2015 im Satiremagazin Titanic mit seiner Kolumne „Intimschatulle“ aktiv. Diese Beiträge finden sich gebündelt im vorliegenden Werk – ein Sammelsurium aus dem Hirn und der Lebenswelt des schreibenden Entertainers. Kein Tagebuch mit spannenden Intimitäten, viel mehr ein von der Disziplinlosigkeit des Autors geprägtes Buch zwischen Trinkgewohnheiten („Bei Schwermut Wermut“), Fernsehabenden, Körperverfall, Briefkastenöffnungen, Mittagspausen, Autobahnkapellen und so weiter – gerne gewohnt obszön und schwarzhumorig. Für Fans empfehlenswert – besonders auch das selbst gelesene Hörbuch – aber nur, wenn man keine Nuschelallergie hat… Helge Daugs

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Die Toten von Marnow

Holger Karsten SchmidtKiepenheuer & Witsch I 480 S. I 16 EUR Der Jahrhundertsommer 2003. Gluthitze liegt …... mehr

Dr. Siri und der verschwundene Mönch

Colin CotterillGoldmann I 416 S. I 20,- EUR Der Pathologe Dr. Siri Paiboun teilt (in seinem 11. Fall) sein …... mehr

Zyankali vom Weihnachtsmann

Rex StoutKlett-Cotta I 140 S. I 12,- EUR Eine Weihnachtsfeier voller ausgelassener Gäste, bis einer von ihnen …... mehr