literatur

Morgengrauen

 

Philippe Dijan
Diogenes I 240 S. I 24,- EUR

Joan kümmert sich um ihren Bruder Marlon, seid ihrer beider Eltern bei einem Autounfall ums Leben gekommen sind. Der junge Mann kann nicht alleine leben, zu sehr treibt ihn die Angst um – vor der Dunkelheit, vor dem Bösen. Joan verdient sich ihr Geld in einem zweifelhaften Etablissement und ist eigentlich absolut kein Familienmensch, doch liebt sie ihren Bruder über alles. Als Marlon unter wiederholten Panikattacken leidet, muss sie einsehen, dass es ihre Kräfte übersteigt, allein für ihren Bruder verantwortlich zu sein. Sie bittet ihre sechzigjährige Freundin Ann-Margaret um Hilfe. Doch tritt sie damit eine weitere Katastrophe los.

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Die letzte Geliebte

Christof WeigoldKiepenheuer & Witsch I 643 S. I 16,- EUR Hollywood 1923 – Hardy Engels dritter Fall: Das …... mehr

Mitten im August

Luca VenturaDiogenes I 336 S. I 16,- EUR Eine kleine Insel im Mittelmeer, mit steilen Felsen, bunten Häusern, …... mehr

Toni Morales und die Töchter des Zorns

Elena BellmarPendo I 320 S. I 15,- EUR Noch vor seinem offiziellen Antritt beim mallorquinischen Morddezernat …... mehr