musik

Crushed Beaks „The Other Room“

 

(Clue Records)

Die Crushed Beaks sind ein klassisches, leicht angepunktes Indie-Trio aus London mit Gitarre, Bass und Schlagzeug, und einer der drei Herren singt. Indie-Rock der zupackenden Art ist ihr Metier: Ich sah sie kürzlich im Vorprogramm von Ride, was definitiv kein Zufall war, denn das passt zusammen. (Wer Ride nicht kennt, geht bitte mal kurz nachsitzen, denn die sind seit jenem Gig neben The Church und The Chameleons jetzt meine Nummer 3 im All-Time-Gitarren-Band-Olymp.) Ganz so weit sind Crushed Beaks zwar noch nicht, aber sie sind gut dabei: Das Album bietet fantasievolle Gitarren-Parts und druckvolle Rhythmusarbeit.

Was den Gesang angeht, erinnern sie manchmal an Adorable, aber das ist ja bei Weitem nicht das Schlechteste (heißt nur, dass ihr bei Bedarf wieder kurz nachsitzen müsst, denn „Against Perfection“ von Adorable war eines der feinsten Alben der 90er, nur leider sträflichst unterbewertet). Und manchmal jaulen die Gitarren bei den Crushed Beaks so herrlich in bester Shoegaze-Tradition wie bei My Bloody Valentine – und „Out On A Limb“ wird dabei zu einer unsterblichen Hymne, denn sie haben einfach ein Händchen für Hooklines. Manfred Upnmoor

www.crushedbeaks.bandcamp.com

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

VA Motor Jazz „Them To Us“

(Bathurst) Lübeck hat ein neues Plattenlabel: Bathurst. Dahinter steckt David Hanke, der regelmäßig in seinen …... mehr