musik

Charlene Soraia

 

(Peacefrog/ Roughtrade)

Charlene Soraia Santaniello Jones ist Britin, inzwischen dreißig Jahre alt geworden, spielt seit ihrem fünften Lebensjahr Gitarre und mag sich musikalisch nicht so richtig festlegen. 2008 gelangte sie zwar mit ihrer EP „Daffodils & Other Idylls“ auf Platz 1 der britischen Folkcharts. So richtig folkig sei sie aber nicht. Zu verfrickelt, zu ungewöhnlich sei ihr Gitarrenspiel.

Für den Teehersteller Twinings schoss sie 2011 mit dem Cover von „Wherever You Will Go“ der Band „The Calling“ auf Platz 3 der britischen Popcharts. Doch auch auf ihrem mittlerweile dritten Album zeigt sich die Britin eher zurückhaltend, sentimental und zerbrechlich. Nicht zu überhören sind allerdings ihre entzückenden Sangeskünste und herausragenden Songschreiberin-Qualitäten.

Zehn Stücke hat sie für „Where's My Tribe“ komponiert und in ihrer eigenen Wohnung aufgenommen, alle sehr persönlich, textlich so, wie ihr gerade der Schnabel wuchs. The Journey schrieb sie bereits mit siebzehn Jahren, nun sei er auf ihrem ganz eigenen Album, so schließe sich der Kreis. Alle Stücke seien nach Fertigstellung mit wenig Zutun ihres Labelchefs wenige Wochen später auf Vinyl gepresst worden. Es sei ihre ehrlichste, persönlichste Platte, unverfälscht, dafür liebe sie „Where's My Tribe“. Ihr werdet sie auch lieben! ave

www.charlenesoraia.com

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Chvrches „Hansa Session“

(Universal) Eigentlich sind die Chvrches aus Schottland ja für fett produzierten Elektro-Pop bekannt. Dass sie …... mehr