theater

Wassertheater im Januar 2019

 

Meerchen

… heißt die neue Reihe des Lübecker Wasser Marionetten Theaters (ohne Wasserbecken). Los geht‘s mit der „Märchenreise mit Konzilius“. Anna Malten erzählt ein wunderschönes Märchen, während die alte Schiffsratte Konzilius (die Figur wird gespielt von Wolf Malten) herrlich viel Quatsch dazu macht und alle zum Lachen bringt. Drumherum gibt es schöne Live-Musik. (27.1., 14 h)

„H2Upps“- ist die Geschichte eines kleinen Wassertropfens, der uns seine Welt zeigt: er kann fliegen, tauchen, sich in alles Mögliche verwandeln. Junge und ältere Zuschauer erkennen in „Uppsi“ einen Freund, der unsere Hilfe braucht. H2 Upps – eine rasante Geschichte, bei der es auf der Bühne ordentlich nass wird und das Publikum viel Spaß hat. (2. & 5.1., jew. 14 h). An beiden Tagen um 19.30 h sind dann noch die „Waterstories“ zu erleben.

www.wassertheater.de

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Boygroup" – Generalprobe

16.01, 20:00 h, Theaterschiff

Der Anruf eines Fernsehsenders, der eine Doku über die Musik der Achtziger machen möchte, bringt Max dazu, …... mehr

"Keine Leiche ohne Lily"

16.01, 20:00 h, Theater Geisler

Richard Marshall sitzt vor seiner Putzfrau Lily Pieper – allerdings tot! Das schockt Lily weniger, denn viel …... mehr

"Boygroup – Die Small Town Boys"

17.01, 20:00 h, Theaterschiff

Der Anruf eines Fernsehsenders, der eine Doku über die Musik der Achtziger machen möchte, bringt Max dazu, …... mehr

"Die tonight, live forever oder Das Prinzip Nosferatu"

17.01, 20:00 h, TL, Kammerspiele

„Die Tonight, Live Forever oder Das Prinzip Nosferatu“ entstand aus einer Kooperation des Theater Lübeck mit …... mehr

"Boygroup – Die Small Town Boys" (auch 20 h)

18.01, 17:00 h, Theaterschiff

Der Anruf eines Fernsehsenders, der eine Doku über die Musik der Achtziger machen möchte, bringt Max dazu, …... mehr

"Die Lüge"

18.01, 20:00 h, Theater Combinale

Ha! Das Combinale, wie wir es lieben – ungelogen! Eine Geschichte von Florian Zeller irgendwo in Frankreich, …... mehr