theater

"Tratsch im Treppenhaus"
09.11, 20:00 h, Theater Geisler

 

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, heißt es bei Schiller. Und besonders die Bewohner des Mietshauses, die das zweifelhafte Vergnügen haben, in direkter Nähe zu Frau Meta Boldt zu wohnen, können den Wahrheitsgehalt dieses Satzes bestätigen. Denn Meta „wacht“ gewissermaßen über das Treppenhaus...
So bleibt ihr auch nicht lange verborgen, dass Frau Knoop, die Nachbarin in der zweiten Etage, ein Zimmer untervermietet hat, was laut Mietvertrag strengstens verboten ist. Da muss man doch schleunigst den Hauswirt benachrichtigen und den anderen Nachbarn, den Steuerinspektor a. D. Brummer, den die laute Musik, die aus dem Zimmer der Untermieterin tönt, doch wirklich in der wohlverdienten Ruhestand stören muss. Alle Karten neu gemischt: Die Untermieterin bekommt den Untermieter, Frau Knoop bekommt den Herrn Brummer und Frau Boldt, die das alles empörend findet, bekommt gehörig ihr Fett weg. (Weitere Termine: bis 29.11.)

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"3-Bett-Zimmer" (auch 20 h)

21.02, 17:00 h, Theaterschiff

Auf der Urologischen Station des Klinikums Lübeck Mitte ist einiges los: Nicht nur, dass der Frauenheld …... mehr

"Afzals Töchter"

21.02, 20:00 h, Theater Combinale

Afzal ist ein erfolgreicher Taxiunternehmer mit pakistanischen Wurzeln. Er liebt seine beiden Töchter. Nach …... mehr

"Das Blaue vom Himmel"

21.02, 20:00 h, Theater Partout

Bernard hat alles: er ist gutaussehend, reich, glücklich verheiratet mit Nelly. So zumindest scheint es, aber …... mehr

Theater Freispiel: "Mörderische Verkettung"

21.02, 20:00 h, Diele

Das Stück legt die Abgründe familiärer Bindungen frei. Liebe und Hass, Macht und Ohnmacht, Gewalt und …... mehr

"Schneeweißchen & Rosenrot" (ab 3 J.)

22.02, 16:00 h, Theater am Tremser Teich

„Es waren einmal zwei Kinder, die glichen den beiden Rosenbäumchen vor ihrem Haus … das eine ganz weiß, das …... mehr