theater

"Tonio Kröger"
30.08, 20:00 h, TL, Junges Studio

 

Tonio Kröger verlässt die giebeligen Gassen seiner engen Heimatstadt an der Ostsee. Seine erste Liebe, den schönen und lebensfrischen Hans Hansen, lässt er zurück und seine zweite Jugendliebe, die blonde „übermütig gewöhnliche“ Ingeborg Holm. Sein Vater ist gestorben, die Mutter ist mit ihrem zweiten Ehemann fortgezogen und er, dessen Name die Extravaganz der feurigen Mutter wie den bürgerlichen Puritanismus des Vaters anklingen lässt, beginnt in München ein Leben als Literat.
Tonio Kröger, Künstler Anfang 30, hadert mit der Widersprüchlichkeit seiner selbst, von Kunst-Geist und Leben. Seine Freundin Lisaweta Iwanowna „erledigt“ ihn mit ihrer Analyse, er sei ein Bürger auf Irrwegen. Oder, wie Tonio selbst es ausdrückt, ein Künstler mit schlechtem Gewissen.
Nach dreizehn Jahren will er die Ostsee wiedersehen, die leitmotivisch Thomas Manns frühe Novelle von 1903 durchzieht. In Lübeck befällt ihn ein seltsam vertrautes wie befremdliches Gefühl. Niemand erkennt ihn auf der Straße…
Die junge Regisseurin Catrin Mosler inszeniert Manns Erzählung als ein Stationendrama über Sehnsucht und Heimat, Selbsterkenntnis und Liebe. Und über das Meer. (Weitere Termine 7.9., 29.9.)

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Engel in Amerika"

14.11, 20:00 h, TL, Kammerspiele

Korruption, Sex, Machtmissbrauch, Liebe, Aids, Lebenslügen und tief sitzende Vorurteile – Tony Kushner …... mehr

"Triebe, Tratsch & Trockenhaube" (auch 20 h)

15.11, 17:00 h, Theaterschiff

Nach dem grandiosen Erfolg von „Liebe, Lust und Lockenwickler“ kommt jetzt ein weiterer turbulenter und …... mehr

"Die Niere"

15.11, 20:00 h, Theater Partout

Arnold steht vor dem größten Triumph seiner Karriere: Der Stararchitekt soll im Herzen von Paris den „Diamond …... mehr

"Götterdämmerung"

15.11, 20:00 h, Theater Combinale

Wäre die Welt ohne Religionen friedlicher? Ließen sich die großen globalen Konflikte mit einer …... mehr

"Tratsch im Treppenhaus"

15.11, 20:00 h, Theater Geisler

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt, heißt es bei Schiller. …... mehr