theater

"Quartett"
29.05, 20:00 h, TL, Junges Studio

 

Liebe und Hass, Leidenschaft und Laster, Tod und Teufel – Heiner Müller zeichnet in seiner Bearbeitung von Choderlos de Laclos’ Briefroman „Gefährliche Liebschaften“ ein geistreich-gewitztes, sprachgewaltiges, gleichzeitig bösartiges wie überaus komisches Spiel um die Vorherrschaft in der „Liebe“, einen perfiden Kampf der Geschlechter.
Müller hat die Vorlage zugespitzt auf die diabolischen Protagonisten: die Marquise de Merteuil und den Vicomte de Valmont. Für die beiden ist Liebe nur ein Sekret, der Körper eine Maschine, die erotische Eroberung ein zu erlegendes Wild und die Gefühle des Partners eine Klaviatur von Möglichkeiten, derer man sich bedienen kann. Mit geschliffenen Dialogen und ohne Rücksicht auf die verhängnisvollen Folgen liefern sich die beiden einen gnadenlosen Fight.

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Campingfieber"

16.06, 15:00 h, Theaterschiff

Seit Jahren schon verbringen Erwin und Helga Schlowanz ihre Freizeit als Dauercamper auf einem idyllischen …... mehr

"Als ob es regnen würde"

16.06, 18:00 h, Theater Geisler

Ein ganz normales Ehepaar führt ein ganz normales Leben. Laurence ist Schuldirektorin, Bruno Anästhesist. Von …... mehr

Schaupielschule der Gemeinnützigen: "Immerhin, der Fisch war gut …"

21.06, 20:00 h, Theater Partout

Eine Tragikomödie über den schönsten Tag im Leben! Endlich: Hochzeit – und das Grau in Grau wird auf einmal …... mehr

"Campingfieber" (auch 20 h)

22.06, 17:00 h, Theaterschiff

Seit Jahren schon verbringen Erwin und Helga Schlowanz ihre Freizeit als Dauercamper auf einem idyllischen …... mehr