live

"Mr. Me"
17.01, 20:00 h, Rider's Café

 

Wer rettet sie denn jetzt eigentlich, die deutschsprachige Popmusik? An dem einen Ende brechen Hip-Hop-Acts Streaming-Rekorde, am anderen dudeln Schnulzen-Songwriter, und dazwischen tummelt sich eine Dunkelziffer an Indie-Künstler, von denen es aber kaum jemand ins Radio schafft. Aber es gibt einen, der diese Lücke füllen kann: Mister Me.
Der Deutsch-Pop-Poet, der als Rapper angefangen hat, liefert Musik für Radio-Hits mit Texten, die locker auf einer Lyrik-Vorlesung vorgetragen werden könnten. Seine Mission: Das Ende vom Hass. Da ist es nur einleuchtend, dass er sein zweites Album genau so genannt hat. (Foto © Tamara Eder)
Www.misterme.de

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

ultimo präsentiert: Kettcar „… und das geht so“

1.2., 20 h, MuK

spiegel.de schrieb zur Veröffentlichung des Albums „Ich vs. Wir“ im Oktober 2017 „… ist eines der …... mehr