live

"Monsieur Pompadour"
12.09, 20:00 h, Tonfink

 

Im Sommer 2014 verschlug es den französischen Bohéme Monsieur Pompadour nach Berlin. Zu dem illustren Kreis seiner rauschenden Feste gehörten ein belgischer Sänger, ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer Bassist und ein adeliger Gitarrenvirtuose. Sie gründeten eine Band und überzeugen seither mit einer ganz speziellen Mischung aus heiterem Swing, ambitionierter Wildheit und einer Prise Melancholie.
Lieder, Chansons und Songs über das Leben und die Liebe, vierstimmig gesungen und interpretiert im Stil ihrer Idole Django Reinhardt und Stephane Grappelli. Zum Einstand verlieh ihnen Monsieur Pompadour die Ehre seines wohl klingenden Namens und verschwand dann als blinder Passagier auf einem Luxusdampfer.
www.monsieurpompadour.de

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Mantar"

21.09, 20:30 h, Treibsand

Seit ihrer Gründung 2013 und ihrem Debütalbum 2014 wurde die Band als eine der am härtesten arbeitenden Bands …... mehr

"Glory Row"

21.09, 21:00 h, Funambules

Die Band rockt jetzt seit fast 20 Jahren im norddeutschen Raum, allein im Funambules dürften es mehr als 50 …... mehr

"Götz Widmann"

21.09, 21:00 h, Rider's Café

„Zeitreise – 25 Jahre unanständige Lieder“Götz Widmann ist Liedermacher, aber einer, der lieber den …... mehr

"Kent Nielsen" & Ed "Shred" Wenn

29.09, 20:00 h, Location 25, Hartengrube 25

Anfang der 80er begann „Shred“ in einer Reihe von englischen Punk-Bands Musik zu machen. Ab 1987 verfiel er …... mehr