Travejazz Festival


theater

"Maria de Buenos Aires"
25.08, 18:00 h, TL, Großes Haus

 

Astor Piazzollas „Tango-Operita“ erzählt eine Geschichte aus einzelnen Bildern – wie eine gute Milonga, eine Tango-Tanzveranstaltung, die einen Abend lang von Einsamkeiten, Sehnsüchten, Lieben und Schmerzen der Menschen berichtet, assoziativ, ergreifend und bewegend. (Foto © Olaf Malzahn)
Es ist die Geschichte der María, die aus der Vorstadt ins Zentrum der Stadt Buenos Aires gelangt, Höhen und Tiefen eines Lebens als Tango-Sängerin durchlebt und schließlich nach ihrem Tod als Geist zu einer merkwürdigen zweiten Existenz gelangt, bis sie auf wundersame Weise mit der Muttergottes und Stadtheiligen identifiziert, erhöht und aufs Neue erniedrigt wird – eine Geschichte von zyklischer Entwicklung, unentrinnbarem Schicksal und der Kunst, im Ausdruck der Traurigkeit ungeahnte Schönheit entstehen zu lassen. (Kostprobe: 16.8., 18.30 h. Weitere Termine: 27.8. 14.9.)

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Ein Schiff wird kommen"

25.08, 15:00 h, Theater Geisler

„Ein Schiff wird kommen, und das bringt mir den Einen, den ich so lieb wie keinen...“, denkt sich die junge …... mehr

"Als ob es regnen würde"

25.08, 19:00 h, Theater Geisler

Ein ganz normales Ehepaar führt ein ganz normales Leben. Laurence ist Schuldirektorin, Bruno Anästhesist. Von …... mehr

"Maria de Buenos Aires"

27.08, 19:30 h, TL, Großes Haus

Astor Piazzollas „Tango-Operita“ erzählt eine Geschichte aus einzelnen Bildern – wie eine gute Milonga, eine …... mehr

"Tonio Kröger"

30.08, 20:00 h, TL, Junges Studio

Tonio Kröger verlässt die giebeligen Gassen seiner engen Heimatstadt an der Ostsee. Seine erste Liebe, den …... mehr