und sonst

LiteraTour Nord: "Isabel Fargo Cole – Das Gift der Biene"
11.11, 20:00 h, Buddenbrookhaus

 

Eine Amerikanerin entdeckt Berlin nach dem Mauerfall als Ort der unbegrenzten Möglichkeiten Ostberlin, Mitte der 1990er: Endlich ist Christina angekommen in der Stadt ihrer Träume. Berlin nach dem Mauerfall, das ist für die junge Amerikanerin die Verheißung, der Ort der unbegrenzten Möglichkeiten. Sie kann es kaum erwarten, die Geheimnisse dieser so lange verborgenen Stadt und ihrer Bewohner zu ergründen, und sie will dabei die abgelegenen Pfade betreten. Sie zieht in eine Hausgemeinschaft in einem ehemals besetzten Haus, wo die Lebenskünstlerin Meta einen Salon betreibt. Geradezu obsessiv spürt diese dem Gerücht nach, vor dem Krieg habe im Gartenhaus ein Wunderrabbi namens Grynberg gelebt. Und dann kommt es tatsächlich zu einem Wunder…

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

"Lebensart Lübeck" – Lifestyle-Messe

21.02, 10:00 h, Kulturwerft Gollan

Mehr als 90 namhafte regionale und überregionale Aussteller geben Anregungen zu den angesagten Trends der …... mehr

Kunstfest "AugenBlick"

21.02, 17:00 h, Musik- u. Kunstschule

Der Fachbereich Bildende Kunst der MKS lädt zum Kunstfest „AugenBlick“ in die Ateliers ein. Von 17-20 h können …... mehr

"Benni Stark"

22.02, 20:00 h, Kolosseum

In seinem Soloprogramm begibt sich Shootingstar Benni Stark dahin, wo es weh tut: Die ehemalige Wirkungsstätte …... mehr

"Chinesischer Nationalcircus"

22.02, 20:00 h, MuK

Das Fest des Chinesischen Neujahrs hat seit jeher im Reich der Mitte die Bedeutung wie Weihnachten in unserem …... mehr

"Florian Hacke: Hasenkind du stinkst"

22.02, 20:00 h, TL, Kammerspiele

Als Schauspieler-Papa in Elternzeit heißt: allein unter Müttern beim PEKIP, bei der (un)-musikalischen …... mehr