live

"Alex Christensen & The Berlin Orchestra"
21.11, 20:00 h, MuK

 

Als Alex Christensen im Oktober 2017 sein ambitioniertes Projekt „Classical 90s Dance“ veröffentlichte, war ihm die Neugierde von Kollegen, Fans und Medien gewiss. Als wichtigster deutscher Impulsgeber der Techno-, Dance- und Eurodance-Bewegung, erarbeitete er sich zunächst als DJ und Komponist, schnell aber auch als Producer Weltruhm. Plötzlich sollte der Mann, der seit Anfang der 90er-Jahre vorzugsweise im Hintergrund die musikalischen Strippen für über 40 Millionen verkaufter Tonträger zog, erklären, was es mit „Classical 90s Dance“ auf sich hatte.
Dass einer wie er eine persönliche Auswahl charakteristischer Hits des Genres neu arrangierte und mit dem 49-köpfigen Berlin Orchestra aufnahm, schuf Aufmerksamkeit. Und ganz nebenbei war so ein eigenes neues Genre geboren: „Orchestral Dance Music“! (Foto © Marcel Brell)

 

Jemandem diesen Eintrag empfehlen




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abgeben




nach oben Zurück

und noch mehr...

 

Dreas Stuv @ home

Schwungvoll meldet sich Dreas Stuv ganz anders, nämlich digital zurück: Ab sofort online auf der Plattform …... mehr

Das treibsAND in Zeiten der Corona-Pandemie

Vom LockDown zum Solistream & zur kreativen Umgestaltung des Clubs Seit dem Umzug der Alternative von der …... mehr

Foodtrucks und Picknick am Strand

Jeden Samstag im Juli, 12-21 h, Strandsalon

Ein Picknick mit Foodtrucks – das findet an den Samstagen im Juli (4., 11., 18. & 25.7.) im Strandsalon …... mehr

"Djangonauten"

07.07, 20:00 h, Tonfink

Manouche, Swing, Gipsy-Jazz. Im Geist des Swing und der 20er Jahre spielen die Djangonauten, eine Gruppe von …... mehr

"Tüdelband"

09.07, 20:00 h, Tonfink

Seit 2009 steht Die Tüdelband für handgemachte Musik mit detailverliebten Arrangements und plattdeutschen …... mehr

"The Cat's Back"

11.07, 20:00 h, Tonfink

Nachdem The Cat's Back über vielen Bühnen Europas als Trapezartistin Begeisterung geerntet hat, steht sie …... mehr